Wie funktioniert ein Spielautomat?

Viele haben sich bereits sicher gefragt, wie eigentlich ein Spielautomat funktioniert. Dabei ist den meisten ein einarmiger Bandit vor Augen, wie er einst in verschiedenen Casinos, aber auch in so mancher Kneipe zu finden war. Vergleicht man tatsächlich die damaligen Spielautomaten, auf mechanischer Basis aufgebaut waren, mit den heutigen, gibt es wohl sehr große Unterschiede. Während die damaligen mechanischen Slots meist über drei Walzen verfügt haben, die auf komplett mechanische Weise in Gang gebracht wurden mit Hilfe eines Hebels, folgen die heutigen Spielautomaten einem ganz anderen Prinzip.

Der einarmige Bandit

Die ersten mechanischen Spielautomaten gibt es schon seit über 100 Jahren. Es war alles relativ einfach und mechanisch. Grundsätzlich gab es drei Walzen, auf denen Symbole aufmalt waren. In der Mitte der Glasscheibe war eine Linienmarkierung und der Gewinn richtete sich danach, welche Symbole nacheinander genau auf der Linienmarkierung zum Stehen kamen. Um das Ganze in Bewegung zu bringen, benutzte man einen Hebel. Die äußerliche Erscheinung eines solchen Spielautomaten erinnerte stark an einen Menschen mit einem Arm und auf diese Weise kam auch der Name zustande „der einarmige Bandit“. Nicht zuletzt deswegen, weil nicht jeder gewann, der Geld einwarf.

Moderne Slots in Spielhallen

Die modernen Slot-Maschinen sehen zwar den alten mechanischen sehr ähnlich, funktionieren doch ganz anders. Kontrolliert wird das Ganze durch ein Computersystem, das in jeder Maschine ihr Innenleben bestimmt. Es werden Schrittmotoren eingesetzt die jede Walze bewegen. Anders als in den alten Maschinen, steuert dies der Computer und nicht der Hebel. Manche glauben, dass es ein bestimmtes Muster gibt, nachdem die Spielautomaten funktionieren. Dem ist jedoch nicht so, denn ein Zufallsgenerator im Computer bestimmt, dass es bei jeder gespielten Runde die gleichen Chancen auf einen Gewinn gibt.

Was ist ein Zufallsgenerator

Wenn wir von Zufallsgenerator sprechen, fragen wir uns aber was ist denn das eigentlich? Auf Englisch heißt dies RNG oder random number generator. Es ist ein Computerprogramm und kein Gerät. In diesem Generator werden Millionen von Zahlenkombinationen verarbeitet die noch vor dem Spielbeginn feststehen. Obwohl das so aussieht, als wäre es vielleicht schon im Vorhinein klar, ob jemand gewinnt oder nicht, gibt es aber nicht zu. Denn die ganzen Zahlenkombinationen sind einfach nur Zufall.

Wie funktioniert der Zufallsgenerator

Ein Zufallsgenerator basiert auf den Grundsätzen der Mathematik und Statistik. Ein Algorithmus berechnet in diesem Programm einen willkürlich gewählten Startwert, der vom Algorithmus berechnet wird, die dann wieder als Startwert fungiert und so immer weiter. Diese Zufallsgeneratoren haben ein sehr großes Rechenvermögen und sie führen viele Operationen in einer einzigen Sekunde durch. Aus diesem Grund ist es kaum möglich, die Zahl wirklich vorauszusehen. Damit ist auch kaum möglich, den Spielautomaten zu manipulieren oder die nächste Gewinnkombination zu erraten.

Der Unterschied zwischen Spielautomaten online und in der Spielhalle

Bei den Spielautomaten in einer Spielhalle kommt zu diesem Zufallsgenerator noch der vorher erwähnte Schrittmotor, der mit Impulsen die Walze bewegt. Wenn man sich die Spielautomaten in der Spielhalle anschaut und diejenigen online, erkennt man, dass es kaum einen Unterschied mehr in der grafischen Darstellung gibt. Der einzige Unterschied ist jetzt nur noch das Spielwerk in der Halle, das online durch eine komplett grafische Lösung ersetzt wird. Grundsätzlich ist es so, dass Algorithmen im Zufallsgenerator so schnell arbeiten, dass die Grafik viel langsamer ist. In anderen Worten heißt das, dass die Gewinnkombination bereits feststeht, wenn der Knopf gedrückt wird.

Gewinnkombinationen bei den Spielautomaten

Auf den Walzen sind die Symbole so aufgeteilt, dass es mehr von jenen Symbolen gibt, die niedrigere Gewinne bringen, als von jenen, die hohe Gewinne versprechen. In anderen Worten würde das bedeuten, dass es bei einem Spielautomaten mit Früchten und einem Jackpot, beispielsweise Kirschen, Zwetschgen und einem Joker, 1 Joker zu 20 Zwetschgen oder 40 Kirschen gibt. Auf diese Weise hat dann jeder Spieler nicht die Gewinnchance von 1:3 sondern 1:64. Bei den neueren Spielautomaten gibt es zudem mehr als eine Gewinnlinie. Sehr wenige bieten nur noch eine Gewinnchance an, wie es die alten Spielautomaten aus dem vergangenen Jahrhundert getan haben. In den modernsten Slots gibt es bis zu 10 Spiellinien. Dem Spieler wird es überlassen, auf wie viele Gewinnlinien er setzen möchte. Je nachdem wie viele er gewählt hat, erhöht sich sein Einsatz, aber auch der Gewinn. Diese Neuerung wurde durch die Digitalisierung ermöglicht. Es sind heute auch Spielautomaten im Gebrauch, mit mehr als drei Walzen. Mit alledem sind mehr Gewinnkombinationen möglich und damit fallen auch die Gewinnchancen.

Symbole und Gewinnchancen bei Spielautomaten

Jeder moderne Spielautomat, ob Online oder in der Spielhalle, verfügt heute über verschiedene Symbole, die alle zu einem Gewinn beitragen können. Während ein alter einarmiger Bandit eben gerade nur die drei Walzen mit entsprechenden Symbolen zur Verfügung hatte, glänzen die heutigen Slots nicht nur mit teilweise faszinierender Grafik, sondern auch mit den tollsten Symbolen und Gewinnmöglichkeiten. Neben den Standard-Symbolen und den Gewinnmultiplikatoren gibt es auch noch Wild-Symbole, Scatter-Symbole und Bonus-Symbole.

  • Standard-Symbole – sie hängen vom Thema des Spielautomaten ab und bilden das Grundgerüst des Spielautomaten. Die ersten solchen Symbole waren Früchte, heute gibt es von Hieroglyphen über Früchte bis zu Phantasie-Symbolen alle möglichen Varianten.
  • Wild-Symbole – das sind Symbole, die ein fehlendes Symbol auf der Walze ersetzen können, die bekanntesten sind der Joker oder das BAR-Zeichen.
  • Scatter-Symbole – es sind meistens Freispiele, die mit solchen Symbolen ausgelöst werden. Meist reicht es, dass sie irgendwo auf der Walze erscheinen, damit sie wirksam werden. Da muss man nicht viel beachten.
  • Bonus-Symbole – diese Symbole sind fast schon wie die Scatter-Symbole und wie der Name bereits sagt, erhält man mit ihnen verschiedene Boni. Manchmal muss man einige dieser Symbole dafür auf den Walzen sammeln, manchmal reicht es, wenn sie einfach erscheinen, wie beim Scatter-Symbole

Gewinnmultiplikatoren bei Online Spielautomaten

Jeder, der schon einmal an einem modernen Slot-Automaten gespielt hat, kennt die Möglichkeit, einen Gewinn mit einem Gewinnmultiplikator noch zu erhöhen. Die bekanntesten Multiplikatoren sind in Form von Karten, wobei entweder entschieden werden muss, ob die nächste Karte rot oder schwarz ist, oder höher oder niedriger. Je mehr Kombinationen man in Folge richtig tippt, desto höher fällt dann im Anschluss der Gewinn aus. Auch hier entscheidet der Zufallsgenerator. Man kann unmöglich voraussehen, ob als nächstes eine rote oder schwarze, beziehungsweise, höhere oder niedrigere Spielkarte aufgedeckt wird.

Casino-Spiele Symbole