online casino

Hausvorteil kurz erklärt

Jorma Casinopedia, Spielautomaten

online casino

Man stellt sich das in einem Online-Casino immer alles so einfach vor: Man meldet sich an, lässt ein wenig die Walzen drehen oder sich ein paar Karten auftischen und schon hat man gewonnen. Doch ganz so einfach ist es nicht. Denn alles, was ein Casino anbietet, kostet auch eine Stange Geld. Die Spiele müssen von den Entwicklern eingekauft werden und für alles, was im Hintergrund abläuft, müssen ja auch noch die Löhne an das Personal gehen.

Entsprechend ist jedes Online-Casino darauf angewiesen, auch ordentlich Einnahmen generieren zu können. Ansonsten könnte das Casino nämlich gar nicht funktionieren – oder wäre in Windeseile pleite.

Wäre ein Casino wirklich einfach ein Selbstbedienungsladen, dann wäre etwas nicht in Ordnung. Nun ist es aber so, dass reine Profiteure in einem Online-Casino keine Chance haben. Wer es also einfach nur darauf abgesehen hat, einen Bonus in Anspruch zu nehmen und sich diesen ohne zu spielen auszahlen zu lassen, muss dies noch einmal überdenken. Doch das wäre genug Stoff für eine andere Anleitung. Wir erklären dir hier nun, was es mit dem Hausvorteil in den jeweiligen Spielen auf sich hat und wie du dir die richtigen Spiele aussuchst, von denen auch du etwas hast – auch wenn das Casino immer im Vorteil ist.

Der Hausvorteil – mehr als eine Zahl

Wenn du dich in einem Casino mit dem Hausvorteil befasst, bekommst du das Ganze meistens aus der anderen Perspektive angezeigt: Bei den Spielen ist oft in Prozent angegeben, wie viel du durchschnittlich zurückbekommst, wenn du über längere Zeit spielst. Dies wird als RTP oder Auszahlungsrate bezeichnet. Idealerweise sollte diese bei über 95 % liegen. Viele der als qualitativ hochwertig geltenden Slots verfügen sogar über RTP-Quoten, die wesentlich höher als 95 % sind. Der Hausvorteil des Casinos berechnet sich jeweils aus den 100% des Einsatzes minus der RTP-Quote. Bei einer RTP-Quote von 96 % liegt der Hausvorteil also genau bei 4 %.

Kurzfristig kann der Hausvorteil aber auch höher oder niedriger sein. Denn wenn wir von einem längeren Zeitraum sprechen, über den du spielen müsstest, um genau auf den RTP-Wert zu kommen, dann meinen wir genau das: Da der Wert auf Statistik basiert, müsstest du dafür wirklich tagelang oder wochenlang spielen. Wenn wir annehmen, dass du weder bereit noch in der Lage bist, kurzfristig mehrere Tausend Euro in ein Spiel zu investieren, wird der Prozentsatz der Gewinne aus deinem Einsatz wahrscheinlich von diesem Wert abweichen. Was neben der RTP-Quote von den Einsätzen übrig bleibt, geht ans Casino. Das Casino benötigt dieses Geld, um seine Dienstleistungen überhaupt erst anbieten zu können.

Was begründet einen hohen Hausvorteil?

Auch diese Frage lässt sich ein wenig einfacher beantworten, wenn man das Ganze andersherum betrachtet. Warum sind Casinos in der Lage, teilweise bis fast 100 % zurück an die Spieler zu geben? Das liegt ganz einfach daran, dass gewisse Spiele so oft gespielt werden, dass auch mit kleineren Margen noch genug Geld übrig bleibt, mit dem die Casinos für ihre Aufwände aufkommen können. Entwickler wie zum Beispiel NetEnt haben es so schon geschafft, ganze Paletten an Slots herauszubringen, bei denen die RTP-Quote stets über 96 % liegt. Entsprechend ist bei diesen Spielen auch der Hausvorteil sehr gering bis kaum vorhanden.

Wenn der Hausvorteil hingegen höher angesetzt ist, zum Beispiel in der Gegend von rund 10 %, gilt es, ein wenig genauer hinzusehen. In diesem Fall kann es wirklich sein, dass das Casino auf Gedeih und Verderb die Einnahmen aus diesen Spielen angewiesen hat und nicht in der Lage ist, alles Nötige mit vielen Einsätzen von vielen Spielern zu finanzieren. Möglicherweise musst du bei einem solchen Spiel aber auch viel zu lange warten, bis du einmal einen anständigen Gewinn verzeichnen kannst. Ob sich das für dich lohnt, sei einmal dahin gestellt. Aber es gibt bestimmt bessere Optionen, um im Casino Spaß zu haben.

Der Hausvorteil ist überall

Um eines auch noch klarzustellen: Die Garantie auf Gewinne gibt es nirgendwo. Die Casinos sind immer im Vorteil. Vielleicht hast du ja wirklich einmal eine Glückssträhne, die ein wenig anhält. Aber dann musst du dich rechtzeitig zurückziehen, denn ansonsten holt sich das Casino das gewonnene Geld über die Dauer wieder von dir zurück. Sei lieber mit einem mittelmäßigen Gewinn glücklich, als dass du dein Glück allzu sehr strapazierst und danach umso mehr Verlust verzeichnest. Der Hausvorteil definiert sich zwar individuell von Spiel zu Spiel, generell ist das Casino jedoch wirklich in jedem Spiel im Vorteil, auch bei Tischspielen.

Gerade Tischspiele können ein gutes Modell sein, um den Hausvorteil des Casinos zu erklären. Zum Beispiel beim Roulette wird sehr augenfällig, wie ein Feld die Situation mehr oder weniger zugunsten des Hauses beeinflussen kann: In der europäischen Version des Roulette gibt es die 36 Zahlen und die Null. Rollt die Kugel auf die Null, gewinnt das Casino, was einen Hausvorteil von 2,7 % ergibt. Dieser Hausvorteil wird beim amerikanischen Roulette gleich ein wenig höher. Dort nämlich besteht mit der Doppel-Null ein weiteres Feld, auf dem die Bank gewinnt, was den Hausvorteil auf 5,26 % erhöht. Das ist letztlich nur für die Casinos attraktiv.

Lass dich nicht verunsichern

Nur weil die Betreiber der Casinos stets vom Hausvorteil profitieren, heißt dies noch lange nicht, dass du stets auf verlorenem Posten stehen würdest. Im Gegenteil: In einem Online-Casino zu spielen, ist immer noch eine der besten Arten, ein wenig Nervenkitzel zu haben und gleichzeitig auch etwas gewinnen zu können. Oder anders ausgedrückt: Würdest du nicht auch gerne einmal zu Hause auf dem Sofa auf deinem Smartphone spielen und dafür anständig bezahlt werden? Der Hausvorteil wirkt in diesem Zusammenhang ein wenig wie die Steuern, die wir ja auch alle bezahlen müssen, damit wir Straßen und andere Dinge in Anspruch nehmen dürfen.

Spiele mit Köpfchen – verwende eine Strategie

Was dir beim Spiel gegen den Hausvorteil helfen kann, ist, mit einer gewissen Strategie ans Werk zu gehen. Bei den Slots mag dies recht wenig helfen, da du dort einfach vom Zufall abhängig bist und selbst eigentlich nur entscheiden können musst, wann genug ist oder wann du vielleicht noch einmal eine Runde oder gar eine Stunde spielen willst. Für die Kartenspiele auf dem Tisch oder auch für Roulette gibt es hingegen diverse Anleitungen für Vorgehensweisen, mit denen du deine Gewinnchancen erhöhen kannst. Sich über den Hausvorteil allzu viele Gedanken zu machen ist allerdings auch nicht sehr ratsam. Spiele lieber einfach drauflos!