Wie viele Casinos gibt es in Las Vegas?

Eine Stadt in der Wüste wurde im ersten Drittel des letzten Jahrhunderts zu einem Begriff der Glücksspiel-Szene. Las Vegas, ein kleiner Ort, der erst 1905 zur Stadt ausgerufen wurde, erlebte seinen Aufschwung ab 1931, als das Glücksspielverbot im Staat Nevada aufgehoben wurde und mit dem eingenommenen Geld aus den Steuern auf das Glücksspiel das Schulwesen unterstützt wurde.

Doch Las Vegas ist nicht nur für die riesigen Hotels und Casinos, sowie das luxuriöse Leben bekannt geworden. Nicht nur ein Pärchen hat die Möglichkeit ergriffen, ganz einfach ohne Aufgebot in Las Vegas beispielsweise von Elvis Presley getraut zu werden.

Wann entstanden die ersten Casinos in Las Vegas

Einhergehend mit der Aufhebung des Glücksspielverbots entstanden auch die ersten Casinos in Las Vegas. Mit dem Beginn des Baus des Hoover-Damms in den Dreißigern des letzten Jahrhunderts, kamen viele Arbeiter nach Las Vegas und bei Beendung desselben gab es dann auch günstigen Strom. Dies erklärt die farbenbunte Beleuchtung der ganzen Stadt. Die Spielsalons waren anfangs noch kleiner, aber als die ersten Klimaanlagen eingebaut wurden, wurde die Wüstenstadt über die Grenzen hinaus immer bekannter und beliebter.

Während des zweiten Weltkriegs stagnierte dann die Entwicklung ein bisschen, aber trotzdem entstand das erste kleine Hotel 1941, das El Rancho. Mit 63 Zimmern war es größer als andere zu dieser Zeit, aber im Vergleich zu den heutigen riesigen Hotels, so wie das MGM-Grand, das mit 5005 Zimmern 1993 das größte der Welt war, ist es eine größere Hütte.

Bereits 1945 entstand das Flamingo, das von Bugsy (Benjamin Siegel) gegründet wurde. 1952 folgten die Hotels Sahara und Sands. Mit 3093 Betten war das Mirage 1989 eins der größten und die Serie wird bis heute fortgeführt. Immer besser, größer und glamouröser werden die Spielhallen und Casinos, immer teurer und luxuriöser die Hotels.

Mit einer Einwohnerzahl von etwas über 610.000 zurzeit beherbergte die Stadt 2018 mehr als 40 Millionen Touristen. Um aber nicht nur High Roller in die Stadt zu locken, gibt es durchaus auch attraktive Zimmerpreise, die bereits ab 65 US Dollar beginnen.

Das erste Casino in Las Vegas?

Wie bereits erwähnt ist das erste Hotel-Casino 1939 am Las Vegas Strip entstanden. Es hieß El Rancho Vegas. 1941 wurde es feierlich eröffnet und beherbergte 63 Zimmer. Es fiel jedoch 1960 einem Feuer zum Opfer. An dieser Stelle, wo es stand, hat man dann das Hilton Grand Vacations erbaut, das seit 1970 bis heute noch existiert. Es hat 1228 Zimmer für seine Gäste zur Verfügung, was um ein Vielfaches vom ersten Casino-Hotel ist.

Die bekanntesten Casinos in Las Vegas?

Es gibt von all den über 7 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt nur einen Bruchteil, die noch nie von Las Vegas und seinen Casinos gehört haben. So sind Namen wie das Caesars Palace, Venetian, das Flamingo und das Luxor allen ein Begriff.

Caesars Palace Casino und Hotel

Das Caesars Palace ist auch heute noch ein Begriff. Obwohl es in seiner Vergangenheit und auch heute noch immer wieder mit Schwierigkeiten zu kämpfen hatte, haben die Betreiber dafür gesorgt, dass sich das Caesars immer wieder ein bisschen verändert, damit es für seine Kundschaft immer wieder neue Anreize bietet. Das zum Casino dazugehörige Hotel verfügt über mehr als 4000 Zimmer. Mit einer Fläche von 15.000 m2 ist der Casino-Bereich einer der größten in Las Vegas. Aber um die Kundschaft auch von anderer Seite anzuziehen, gibt es im Caesars laufend hochkarätige Shows mit Weltstars wie Elton John und Cher.

Luxor Hotel und Casino

1993 wurde nach nur 18 monatiger Bauzeit das Luxor Hotel und Casino fertiggestellt. An seinem Bau haben 6000 Menschen gearbeitet. Die Silhouette ist schon von weitem zu erkennen, denn die prächtige Pyramide ist riesig. Das Thema wurde auch im Außenbereich und im Innenbereich fortgeführt. Vor dem prächtigen Gebäude befindet sich sowohl eine Sphinx als auch ein riesiger Obelisk, auf dem von weitem das Wort Luxor erkennbar ist. Auf 11.000 Quadratmetern ist das Casino untergebracht. Eine gigantische Fläche, in der sich verschiedene Abteilungen mit den verschiedenen Spielen befinden. Ab 21 Jahren hat man Zutritt zum Casinobereich und darf dort auch spielen. Die Pyramide ist aus schwarzem Glas.

Flamingo Las Vegas

Eines der bekanntesten Anlagen, das immer wieder als Kulisse in Filmen herangenommen wurde, ist das Flamingo, das um das Gebäude herum, echte Flamingos hält. Die Fläche des Casinos nimmt etwa 7.000 m2 ein und gehört zu den kleinen Anlagen. Trotzdem ist es nicht minder beliebt. Im Jahr 1946 wurde das erste Gebäude mit dem Namen The Fabulous Flamingo gebaut und galt lange Zeit als das luxuriöseste in der ganzen Stadt. Damals befanden sich hauptsächlich Spielhallen in Las Vegas. Im ersten Hotel gab es lediglich 200 Zimmer. Heute ist das Gebäude so erweitert worden, dass über 3600 Zimmer Gästen aus aller Welt zur Verfügung stehen.

Venetian Resort Hotel

1999 wurde ein Hotel Casino ganz im Thema von Venedig gebaut. Mit dem Schwesternhotel The Palazzo, das 2007 gebaut wurde, verfügt es über 7128 Zimmer und ist von den oben erwähnten sicher das größte in Las Vegas und bis 2015 galt es als der größte Hotelkomplex der Welt. 2015 wurde das Hotel vom First World Hotel in Malaysia, das 7.351 Zimmer hat, überholt und auf den zweiten Platz gedrängt. Wie bereits der Name sagt, wurde hier ein neues Venedig geschaffen. Es gibt eine Rialtobrücke und Kanäle durch die Gondeln fahren. Der Markusplatz und der Campanile wurden auch nachgebildet. Mit 11.148 m2 Casino Fläche bietet es den Gästen viel Platz für ein Spiel. Auch hier werden regelmäßig Shows abgehalten. Unter anderem gibt es eine Gruppe von Lord of Dance, die nur für das Venetian abgestellt ist und dort auftritt.

Nebst diesen riesigen Anlagen ist da noch das MGM Grand Hotel, das Excalibur Hotel, das Paris, das Las Vegas und noch viele andere. Nur drei Casinos, Vdara, Four Seasons und Mandarin Oriental, verfügen über keine Casinos oder Spielhallen. Aber wenn man die Dichte der Glücksspielanlagen in Las Vegas ansieht, muss man keine drei Schritte von diesen Hotels bis zur nächsten Spielmöglichkeit machen.

Hochzeit in Las Vegas

Eine interessante Sache bei Las Vegas ist die Möglichkeit dort so schnell und unkompliziert zu heiraten, wie man sich auch scheiden lassen kann. Es waren etliche Prominente in Kirchen wie der Little Church of the West und haben sich in bewusstem oder weniger bewusstem Zustand das Ja-Wort gegeben. Aber nicht nur Prominente nutzen die Gelegenheit, dort ohne große Bürokratie in den Hafen der Ehe einzulaufen. Unter anderem war da die Sängerin Britney Spears die in der Little White Wedding Chapel ihre Jugendliebe heiratete und dann innerhalb von 55 Stunden bereits wieder geschieden war. So unkompliziert ist das nirgendwo in der ganzen Welt. Jährlich heiraten knappe 100.000 Paare in Las Vegas. Darunter sind auch 2000 aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Es gibt Reise-Arrangements, die zum Beispiel eine Hochzeit in Las Vegas mit allem Drum und Dran anbieten und dann kann man anschließend in einem der luxuriösen Hotels noch ein paar Tage verbringen und zocken, was das Zeug hält. Nur Achtung, man sollte nicht die eigene Braut verzocken.

Anzahl der Casinos in Las Vegas

Wenn man sich Aufnahmen aus der Stadt selbst ansieht, hat man das Gefühl, es sind Tausende Spielhallen und Casinos, die in dieser Stadt gegründet wurden. Dem ist aber nicht so. Laut der Definition per se gelten lediglich 81 Einrichtungen als Casinos. Viele Spielhallen werden nicht darunter gezählt, denn in Las Vegas kann jeder Hot-Dog Stand einen Spielautomaten daneben stellen. Man findet in dieser Stadt nebst den etablierten Einrichtungen viele Automatenclubs. Diese sind beliebt bei Senioren, die mit Busreisen in Horden anreisen und ihre kleine Renten versuchen aufzubessern. Dann sitzen sie in den klimatisierten Räumen und spielen Münzen um Münzen. Es gibt kaum einen darunter, der in die großen glamourösen Casinos ein Spielchen wagen möchte. Mit den bekanntesten, die wir aufgezählt haben, konkurrieren noch weitere, die mit ihren Themen um Gäste buhlen.

Die Themen der einzelnen Casino-Hotels sind Städten und Wahrzeichen aus aller Welt gewidmet. So finden sich nebst den bereits erwähnten das Paris Las Vegas mit dem Eiffelturm, das Venetian mit der Rialtobrücke und den Gondeln. Man kann sich hier in Europa wähnen, im alten Ägypten oder einem fantastischen Märchen. Es ist eine Welt voller Träume. So manchen hat diese Welt aber auch auf den Boden der Tatsachen zurück gebracht.

Fazit

Las Vegas ist der Inbegriff für Glücksspiel. Man verbindet diese Casinos mit dem Glamour und Reichtum von dazumal. Obwohl nicht in allen Casinos in Las Vegas geprotzt und geklotzt wird und eine Reise dorthin durchaus erschwinglich sein kann, bleibt es doch ein Ort, der für die wenigsten erreichbar ist. Und trotzdem ist es schön, wenn man mal einen Blick hinter die Kulissen wagen kann. Damit man aber doch ein bisschen ein Las Vegas Feeling bekommen kann, gibt es Online Casinos wie das Dream Vegas, das uns ein bisschen Glamour vermittelt. Für ein Spiel in diesem Online Casino erhält man auch noch ein Willkommensbonus. Das bekommt man in Las Vegas zum Beispiel nicht. Dort muss man zuerst einmal für alles zahlen.

online casino